Marketing

WoM, Guerilla, Viral oder Influencer?

Marketing-Sprech ist gut darin sich mit altem Wein neue Schläuche zu verpassen. Als Reaktion of neue kommunikative Technologien werden Begriffe verwässert, die sich vom Ursprung weit entfernen und irgendwann ausgelutscht und austauschbar sind.

Lange bevor Vint Cerf das TCP/IP Protocol erfand war WoM eines der schnellsten und gleichzeitig unpräzisesten Arten der Kommunikation, jeder kennt stille Post. Guerilla, was eigentlich Kleinkrieg bedeutet, bei der sich aufständische Einheiten gegen Besatzer oder einer Regierung wehren, hat eine komplett sinnentleerte Bedeutung erhalten, die mit Krieg und Aufstand wenig am Hut hat. Viral entstammt dem Medizinischen und ist meist negativ behaftet wenn sich ein Virus schnell verbreitet. Der Begriff Influencer ist geprägt vom Psychologen Cialdini, der Einfluss mit sozialer Autorität, Vertrauenswürdigkeit, Hingabe und konsistentes Verhalten verknüpfte.

Im Nachhall wirkt das Cluetrain Manifesto wie ein Vereinleibungs-Konzept für Unternehmen, sich in der digitalen Kommunikation anzupassen und den PR-Sprech menschlicher klingen zu lassen, wobei klingen statt Sein Einfluss auf das Ausgelutschte und Austauschbare haben.

0 Kommentare zu “WoM, Guerilla, Viral oder Influencer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.