Neueste Beiträge

Autonomes Bloggen ist die Zukunft des Webs

Tim Berners-Lee ist der Papa des World Wide Webs und forscht aktuell am Projekt Solid für das Web. Photo: Christian Payne

Im glamourösen Cannes finden dieses Jahr zum ersten Mal die World Blogger Awards statt. Der Veranstalter spricht von einem Luxus-Event bei dem Blogger in 22 Kategorien nominiert sind, wobei die Plattform auf der Blogger veröffentlichen zweitrangig ist sondern eher die Bezeichnung: World Blogger Awards.

Seit unserer Gründung vor fast 7 Jahren und der geballten Erfahrung mit der Geburt des dezentralen Formats Weblog ist es schön zu sehen dass laut „The State Of The Blogging Industry“ von 2018 über 1,5 Milliarden Blogs auf unserem Planeten Erde existieren, damit ist nicht Social Media gemeint sondern Blogs. Und davon laufen 96% auf WordPress mit eigener Domain und auf dem eigenem Server, das autonome Bloggen ist das Vorbild für Personally Owned Plattforms (POPs) im Web.

Weiterlesen

Architekten des dezentralen Internets

Stephan Dröner belebt die großartige Idee des dezentralen Internets, denn das offene, freie Web steht immer noch allen offen! Heute feiert das WWW ihren 28. Geburtstag und deren Gründer, Tim Berners-Lee warnt vor den Herausforderungen, die dem offenen Internet im Wege stehen: Dem Verlust an persönlichen Daten, der Verbreitung von Desinformationen und fehlender Transparenz in der Werbung.

Weiterlesen

VR und 360°

Ab heute lassen sich mit einem simplem Code virtuelle, bewegbare Inhalte via WordPress veröffentlichen. Als defacto Standardplattform für unabhängige Blogger, auf dem eigenen Server mit eigener Domain, ermöglicht dies neue Wege interaktive, persönliche und subjektive Inhalte zu präsentieren.

Jeder kann dann zwischen 360° oder im Panorama-Modus wählen um seine VR-Inhalte zu publizieren und einfach zwischen den beiden „vr“ shortcodes wählen:

Weiterlesen

Blogger Relations ist keine PR

Von der automatisch generierten Ansprache inklusive der unpersönlichen Pressemeldung, ungefragt Produkte an Blogger zu versenden um später per Email nachzufragen ob und wann der „authentische“ Blogpost live geht, hat leider nichts mit Blogger Relations zu tun, eher mit oldskool PR und der standardisierten Gießkanne.

Natürlich gibt es viel positive PR wenn es um den Aufbau von Kommunikationsverteilern, dem Verpacken von Unternehmensnachrichten in funkelnde Worte und Clippings geht. Aber die dezentrale, unabhängige Blogosphäre ist seit dem Cluetrain Mainfesto schon längst weiter. Es geht weniger um Verteiler sondern um lebende Netzwerke.

Weiterlesen